Acronis True Image Home 2009

Aus Bicowi

Acronis KnowHow

Ich benutze Acronis True Image 2009 und hatte das Problem, dass ich ständig eine Fehlermeldung bekam, dass ein Task fehlgeschlagen sei, weil das Passwort nicht stimmt. Ein weiteres Problem war, dass ich die geplanten Tasks in Acronis überhaupt nicht gesehen habe.

Letzteres Problem war relativ leicht lösbar: Menü "Extras-->Optionen-->Task-Optionen-->Filter" anwählen und kontrollieren, ob dort ein Häkchen bei "Nur Tasks des aktuellen Benutzers" gesetzt ist. Falls ja --> Häkchen wegmachen. Nun sind (fast) alle Tasks zu sehen.

Dennoch schien es so, als ob das nicht die ganze Wahrheit ist, denn regelmässig wurde ein Task mit der falschen Berechtigung ausgeführt, welcher dann zu dem Fehler-Logeintrag führte. Ich hatte die ganze Festplatte und Registry nach diesem Task durchsucht, leider ohne Erfolg.

Acronis Tasks sind normalerweise unter folgendem Pfad gespeichert:

[LW]:\Profiles\All Users\Application Data\Acronis\TrueImageHome\Scripts

Dort liegen Dateien mit der Dateierweiterung *.tib.tis

In irgendeinem Forum fand ich dann den Hinweis auf den "schedmgr" - ein Kommandozeilen-Tool zum Bearbeiten der Tasks und einer Menge mehr. Dieses Programm kann man direkt bei Acronis runterladen - hier.

Man speichert das Programm irgendwo und führt es dann auf der Kommandozeile aus (Start->ausführen-->cmd). Mit dem Parameter "get list" bekommt man die komplette Liste aller Tasks:

C:\program files\Acronis>schedmgr.exe get list
get
 list
Id ExecApp ExecCmd
--- ---------------
CurUser 1 (DOMSAMP\user1):
 1-1   *TrueImageHomeNotify* /dummy /script:"3E07DBEB-B84B-4A36-B620-9F77DEC50F40" 
    /uuid:"3E07DBEB-B84B-4A36-B620-9F77DEC50F40" /RunCount:?RunCounter?
Ok
C:\program files\Acronis>

Hier würde man die Task-ID finden, die im Logging mit Fehler gekennzeichnet war. Löschen kann man die gesamten Tasks mit:

schedmgr.exe task zap

Zur Sicherheit sollte man noch die Skripten im Acronis-Skriptverzeichnis löschen. Das ist quasi der Komplettreset. Danach kann man sich wieder neue Tasks anlegen und sicher sein, dass auch nur diese ausgeführt werden. Die Situation ergab sich bei mir, weil ich irgendwann in der Vergangenheit diesen Task angelegt hatte, da ich ihn jedoch nicht in der Taskliste gesehen hatte, fiel es nicht auf, dass er noch existierte. Anschliessend hatte ich irgendwann mein Passwort geändert und ab dem Punkt ging es dann schief. Der "schedmgr" ist als Lösung genau das Tool, welches ich schon lange Zeit suchte. Hier zur Vollständigkeit noch weitere Parameter von "schedmgr", die ich gefunden habe. Das Tool ist nicht dokumentiert, man kann jedoch durch Aufruf mit dem Parameter "help" weitere Möglichkeiten herausorakeln bzw. ausprobieren:

"get list" -- gives you the list of the scheduled tasks
"task *-*" -- enables you to manage task *-* where "*" is a number (e.g. "task 1-2")
"task zap" -- stops the managed task that is currently executed
"task delete" -- deletes the managed task
"quit","exit" -- exits "schedmgr" application

Hier noch die Ausgabe von help:

C:\program files\Acronis>schedmgr.exe help
Usage: schedmgr [<command> ...]
Commands:
 exit | quit
 ? | help
 get ? | help | <parameter>
 service ? | help | <parameter>
 task ? | help | <parameters>
 set ? | help | <parameters>
 wait ? | help | <parameters>
 local | remote <host>
 success
 postpone_result <guid> <exitCode>


Acronis-Task als Batch ausführen

Eine Batch-Datei mit folgendem Inhalt erstellen (Achtung: Zeilenumbrüche raus machen!):

"C:\program files\common files\Acronis\TrueImageHome\TrueImageHomeService.exe" 
/script:"D:\Profiles\All Users\Application Data\Acronis\TrueImageHome\Scripts\
3E07DBEB-B84B-4A36-B620-9F77DEC50F40.tib.tis"

Die Pfade müssen natürlich entsprechend den eigenen Gegebenheiten angepasst werden. Anstelle der Skriptdatei hier im Beispiel (3E07DBEB-B84B-4A36-B620-9F77DEC50F40.tib.tis) ist dann einfach der Skriptname einzutragen, den man ausführen möchte. Das war es schon. Das Skript selbst muss vorher mit Acronis erzeugt worden sein (ist aber sicher klar!). Diese Batch-Datei kann man sich jetzt entweder als Desktop-Verknüpfung hinterlegen oder im Rahmen von Autostart oder Windows-Task-Planer verwenden. Wobei die letzten 2 Varianten sicher fraglich sind, denn das kann man ja auch über die Acronis-GUI machen. Als Desktop-Verknüpfung ist eine solche Batch-Datei jedoch sehr praktisch, weil man die jederzeit durch Doppelklick starten kann ohne extra Acronis aufrufen zu müssen.